Home

MusicaFemina

 

Women made music – Aus dem Schatten ans Licht

4. Juli 2018 - 2. September 2018

täglich 9 Uhr - 18 Uhr

 

Eintritt zur Ausstellung frei / free entry to the exhibition

 

Tickets für den Eintritt in den Orangeriegarten/

entry fee to the Orangerie garden

 

https://www.schoenbrunn.at/unsere-tickets-touren/alle-tickets-touren/#orangeriegarten

 

Eröffnung 3. Juli 2018, 17 Uhr in der Pflanzenorangerie, Schloss Schönbrunn

 

Deutsch

„Happy Birthday to you...“ - Wussten Sie, dass das meistgesungene Lied der Welt von Mildred und Patty Hill komponiert wurde?

 

Was wäre „Chocolat“ oder „The Human Stain“ ohne die Filmmusik von Rachel Portman?

 

Endlich – Yoko Ono ist als Co-Autorin für „Imagine“ offiziell anerkannt!

 

Time’s up, maintenant on agit, es ist das Jahr der Weiblichkeit!

 

MusicaFemina – eine Ausstellung zum Republiksjubiläum!

 

MusicaFemina – eine Ausstellung zur EU-Ratspräsidentschaft!

 

MusicaFemina ist die erste interaktive und inszenierte Themenausstellung zum Musikschaffen der Frauen. In begehbaren Raum- und Klanginstallationen erleben Sie das Schaffen von vergangenen und aktuellen Komponistinnen, in einem weiten Rahmen von Hildegard von Bingen bis Madonna.

 

Inszeniert in 9 Räumen, begeben sich die BesucherInnen auf eine Zeitreise –

der klösterliche Raum, die Bühne der Hofkomponistinnen, die Ausstrahlung des Salons, der Glamour des Kabaretts, die Filmmusik. Zum 100-Jährigen Jubiläum des Jahres 1918, der Erlangung des Frauenwahlrechts und der Feier des Friedens, erreicht auch durch die großen pazifistischen Bemühungen der Frauen, ist Schönbrunn ein guter Ort, Licht auf das Musikschaffen der Frauen zu werfen.

 

 

Reihen auch Sie sich ein in unsere exquisite Partnerschaft!

 

Spendenkonto:

 

maezenatentum.at

Kontodaten:

IBAN: AT062011128816920300

BIC: GIBAATWWXXX

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook:

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu den Räumen…

 

 

"To change the world, invest in one woman"

(Carly Fiorina)

 

Ein Projekt von maezenatentum.at Mit freundlicher Unterstützung von

 

 

 

 

Copyright © Irene Suchy und Clarisse Maylunas-Praun I IMPRESSUM